Kein Land für Roma

Die Badische Zeitung berichtet über die sechsköpfige Familie Damjani in Münstertal, die der Freundeskreis Flüchtlinge seit rund eineinhalb Jahren begleitet. Ihre Zukunft ist ohne Perspektiven, denn ihr Asylantrag wurde abgelehnt. Was die Einstufung des Kosovo als „sicheres Herkunftsland“ für Roma bedeutet: „Die Damjanis stammen aus einer Kleinstadt im Kosovo. Als Roma haben sie dort ein Leben in Angst geführt, wie Adnand und Jalldyze Damjani berichten. Ausgrenzung, Diskriminierung, Gewalt. Die Polizei helfe Roma nicht, erzählen die beiden. Ärztliche Versorgung funktioniere nur, wenn Geld fließe. Eine Zeit lang hatte Adnand einen Job, doch irgendwann sei die Bezahlung schlichtweg ausgeblieben. Laut Länderreport Kosovo des Bamf liegt die Arbeitslosigkeit der Roma im Land bei bis zu 90 Prozent. Die Lebensbedingungen „sind geprägt von großer wirtschaftlicher Not“. Die Rede ist von „Korruption“ und „ineffektiver Strafverfolgung“.

Den Artikel ganz lesen:  http://www.badische-zeitung.de/muenstertal/zukunft-ohne-perspektiven–123498692.html

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s